geben und nehmen
geben und nehmen

Termine Städtereisen am Wochenende

Wer gerne reist, kann hier schon einmal Lust auf Reisen im kommenden Jahr bekommen.Zu welchem Zeitpunkt wir welche Idee in eine geplante Reise umsetzen werden wir am Stammtisch entscheiden.

Der Stammtisch findet ab dem 14.August 2019

am 2.Mittwoch im Monat

um 18:30

im

Pillepalle 

Sittardsberger Allee 75

 47249 Duisburg Buchholz

E-Mail: info@pillepalle-buchholz.de
Telefon: 0203-703504

statt.

28. Februar 2020 Freitag Betriebsbesichtigung bei Sinalco

Ort: Duisburg Walsum

Uhrzeit: Beginn der Führung 15 Uhr

Abfahrt. 14 Uhr mit PKW ( Staugefahr auf der A 59)

 

Wikipedia schreibt:

Im Jahr 1902 entwickelte der Detmolder Kaufmann und Getränkefachmann Franz Hartmann gemeinsam mit dem bekannten Naturheilkundler Friedrich Eduard Bilz in Oberlößnitz (heute Stadtteil von Radebeul) aus Südfrüchten und einheimischen Obstarten ein natürliches Fruchtgetränk. Basierend auf dem Grundgedanken, dass die im Obst enthaltenen Mineralsalze und Fruchtsäuren gesundheitsfördernd seien und der Fruchtzucker seine Energie direkt an das Blut weitergebe, entstand die erste „Bilz-Brause“, die „Bilz-Limetta“.[2] Im selben Jahr entwickelte sich Bilz-Brause dank einer groß angelegten Werbekampagne zur ersten internationalen alkoholfreien Getränkemarke europäischen Ursprungs.Schnell kam es zu Nachahmern, und um dieser Entwicklung vorzubeugen, wurde 1905 per Preisausschreiben nach einem griffigen und schützbaren Markennamen für die Limonade gesucht. So entstand der Name Sinalco (von lateinisch sine alcohole, ohne Alkohol), der 1907 geschützt wurde.[3] Da das Unternehmen als eine der ersten Getränkemarken in die ganze Welt einschließlich Südamerika und Nahost exportierte, gelang es Sinalco schon im selben Jahr, zur Weltmarke zu avancieren.

Nach dem Tod der Eigentümerfamilie wurde Sinalco 1970 durch die Dortmunder Actien-Brauerei übernommen, die auch den legendären, auf dem Flohwalzer basierenden Jingle „Die Sinalco schmeckt“ aus dem Jahr 1979 in Umlauf brachte. 1981 gingen die Sinalco-Markenrechte an die (später in Cardinal-Holding umbenannte) Schweizer Sibra-Holding. Mit der Übernahme von Cardinal durch die Schweizer Feldschlösschen-Gruppe schließlich folgte 1991 ein weiterer Besitzerwechsel.

1994: Neubeginn unter der Hövelmann-Gruppe

Drei Jahre darauf verkaufte Feldschlösschen 1994 zunächst die deutschen, 1997 auch die internationalen Markenrechte (bis auf die für Liechtenstein und die Schweiz) an die deutsche Hövelmann-Gruppe, die die Deutsche Sinalco GmbH Markengetränke & Co. KG in Duisburg-Walsum gründete und die Traditionsmarke Sinalco neu belebte.

12. Februar Mittwoch  2020 Stammtisch im "Pillepalle"

Uhrzeit: 18:30

18.Jan 2020  Samstag  LVR Museum Textilfabrik Cromfort

Anreise : PKW

Unmittelbar am Flüsschen Anger gelegen und eingebettet in einen alten englischen Landschaftspark befindet sich eine der ältesten erhaltenen Industrieanlagen in Deutschland: die Baumwollspinnerei

Cromford in Ratingen. 1783/84 von dem Wuppertaler Kaufmann und Unternehmer Johann Gottfried Brügelmann gegründet, gilt sie heute als erste vollmechanische Baumwollspinnerei auf dem europäischen Kontinent. Fast vollständig ist die frühindustrielle Anlage aus dem späten 18. Jahrhundert erhalten: die fünfstöckige „Hohe Fabrik“ und das spätbarocke Herrenhaus Cromford – heute beides Gebäude des LVR-Industriemuseums, die „Alte Fabrik“, die schlichten Arbeiterwohnungen, das Kontor und das Radhaus, das einst das Wasserrad beherbergte

 

 

Eintritt 4,50

8. Januar 2020 Stammtisch im "Pillepalle"

Uhrzeit: 18:30

Hier finden Sie uns

Im Internet:

http://www.netzwerk-55-plus-duisburg-süd.de

Anschrift:

Netzwerk 55 plus Duisburg-Süd

Arlbergerstraße 10

47249 Duisburg

Netzwerkbüro

Tel.: 0203 - 738 666 10

freitags: 11.00 bis 12.00 Uhr
E-Mail:

info@netzwerk-55-plus-duisburg-süd.de

Währen der Schulferien ist das Netzwerkbüro geschlossen.

Auf dem AB kann aber eine Nachricht hinterlassen werden.

Redaktion Netzwerk Homepage

E-Mail:

redaktion@netzwerk-55-plus-duisburg-süd.de

Spendenkonto Netzwerk:

Ev. Kirchengemeinde Trinitatis
IBAN DE 46 3506 0190 1010 1010 14

AO: 143 100 100
Stichwort "Netzwerk 55 plus"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Netzwerk 55 plus Duisburg-Süd